Konzepte und Strategien für die Unternehmenssanierung

Die Zahl der insolventen Unternehmen steigt weiter. Besonders in Zeiten von wirtschaftlichen Krisen fehlen vielen Firmen die finanziellen Reserven um Umsatzeinbußen oder hohe Zahlungsausfälle auszugleichen.

Individuelle Sanierungsberatung zur Insolvenzvermeidung

Im Rahmen dieser Webseite geben wir Ihnen einen kleinen Überblick über das Thema „Unternehmenssanierung“. Die tatsächlichen Sanierungsmaßnahmen, welche innerhalb der Sanierungsberatung durchgeführt werden, sind jedoch deutlich umfangreicher und stets abhängig von den jeweiligen Umständen.

Wir beraten Sie gerne im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs über die Möglichkeiten zur Restrukturierung Ihres Unternehmens an vielen Standorten in Deutschland. Bitte wählen Sie für die Kontaktinformationen den Standort auf der rechten Seite, der Ihrem Standort am nächsten ist, oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 90 20 900.

Ziel der Unternehmenssanierung

Unser vorrangiges Ziel besteht darin, Ihr Unternehmen zu retten und eine Insolvenz zu vermeiden.

Während die Stellung des Konkursantrages im alten Konkursrecht noch mit der Zerschlagung des Unternehmens gleichzusetzen war, liegt das Hauptanliegen der neuen Insolvenzordnung seit dem 01.01.1999 darin, insolvente Unternehmen zu sanieren.

Rettung mit der Unternehmenssanierung

Ist ein Unternehmen in eine finanzielle Schieflage geraten, empfiehlt es sich, so schnell wie möglich zu handeln, und die Leistungen eines professionellen Sanierungsberaters in Anspruch zu nehmen.

Bei der Unternehmenssanierung arbeiten unsere Berater mit einem Netzwerk aus Steuerberatern zusammen, die langjährige Erfahrung im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Beratung und Restrukturierung von Unternehmen besitzen. Darüber hinaus gewährleisten die Steuerkanzleien die professionelle Behandlung der steuerlichen Konsequenzen von Insolvenz und Sanierung.

Stufen im Rahmen der Sanierungsberatung

Im folgenden Abschnitt haben wir die unterschiedlichen Stufen einer grundlegenden Unternehmenssanierung aufgeführt.

1. Die Unternehmensanalyse - Ursachen identifizieren

Um ein Unternehmen von Grund auf zu sanieren, liegt die erste Aufgabe darin, die Ursachen der finanziellen Schieflage zu identifizieren. Diese Analyse bildet die Grundlage für unsere Sanierungsberatung.

Ausgangspunkt sind hier die betriebswirtschaftlichen Auswertungen aus der Geschäftsbuchführung und dem unternehmensinternen Controlling. Wurden diese bereits über einen längeren Zeitraum hin vernachlässigt, liegt der erste Schritt darin, die Finanzbuchführung auf einen aktuellen Stand zu bringen. Diese Datenbasis ermöglicht einen aussagekräftigen Überblick über die aktuelle wirtschaftliche Lage des Unternehmens. Hier arbeiten unsere Mitglieder mit qualifizierten Steuerberatern zusammen.

Zeigt sich schon zu Beginn unserer Beratung, dass das Unternehmen nicht mehr gerettet werden kann, helfen wir Ihnen bei der Einleitung eines Regelinsolvenzverfahrens.

Fortführung der Selbstständigkeit trotz Insolvenz

Die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Selbstständigkeit vorbei ist. Vielmehr gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie Ihre unternehmerischen Tätigkeiten trotz Insolvenz fortführen können.

So kann beispielsweise eine Unternehmensneugründung aus der Insolvenz heraus den Ausgangspunkt für Ihren Neustart und damit den Grundstein Ihrer erfolgreichen beruflichen Zukunft bedeuten.

2. Maßnahmen zur Unternehmenssanierung

Nach der Analyse der Ursachen für Ihre aktuelle Situation, gilt es, die Weichen für Ihre erfolgreiche Zukunft zu stellen und die richtigen Maßnahmen zur Rettung des Unternehmens zu ergreifen.

Schuldenbereinigung

Im Zuge dessen nehmen wir in den meisten Fällen sofort zu Beginn unserer Tätigkeit die Verhandlungen mit den Gläubigern - insbesondere den Banken des Unternehmens - auf. Häufig führt die Angst vor einem Totalausfall der Forderungen bereits dazu, dass diese auf einen Teil der Schuld verzichten oder sich auf Teilzahlungen bzw. eine Stundung der Schuld einlassen.

Um den Fortbestand eines Unternehmens dauerhaft zu sichern, muss es wirtschaftlich rentabel geführt werden können. Deshalb setzt eine Unternehmenssanierung die Bereitschaft voraus, notwendige Anpassungen im Betrieb umzusetzen und neue Wege beizubehalten. Unter dem folgenden Link finden Sie Beispiele für mögliche Einzelmaßnahmen im Rahmen der Sanierung.

Nach der Klärung der akuten Schwierigkeiten unterstützen wir Sie dabei, ein Konzept für eine dauerhaft erfolgreiche Zukunft zu entwickeln.

3. Kontrolle der Sanierungsmaßnahmen und Betreuung

Nach der erfolgreichen Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen gilt es nun, die durchgeführten Maßnahmen im Hinblick auf die Entwicklung des wirtschaftlichen Ergebnisses hin zu beobachten.

Diese Beobachtung ist auch die Grundlage einer frühzeitigen Erkennung von erneuten finanziellen Engpässen.

Für eine dauerhaft erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens empfehlen wir Ihnen deshalb, eine längerfristige „Betreuung“ Ihres Unternehmens. Dies sollte durch eine kompetente Steuerkanzlei erfolgen, die Ihnen bei der Überwachung der betriebswirtschaftlichen Ziele hilft.

Kosten einer Unternehmenssanierung

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Kosten einer Unternehmenssanierung.

Unternehmenskrise als Chance auf einen Neubeginn

Die Wirtschaft zeigt, dass es ohne Rückschläge keine Innovationen gibt. Selbstständige, die bereits einmal mit einem Unternehmen gescheitert sind, entwickeln sich bei Ihrer zweiten Chance häufig zu besseren Unternehmern, da Sie aus Fehlern gelernt und unschätzbare Erfahrungen gesammelt haben.

Ein prominentes Beispiel ist hier z. B. Lars Hinrichs, der mit seinem ersten Unternehmen 2001 Insolvenz anmeldete und sich bereits im Jahr 2003 und mit der Gründung der Social Network Plattform „open BC“ bzw. „Xing“ zurückmeldete.

Wir sehen eine Unternehmenskrise auch als Chance. Deshalb helfen wir Ihnen dabei, Ihren Weg mit einer professionellen Unternehmenssanierung in eine erfolgreiche Zukunft zu finden!

©2016 - insolvenzanwalt24.de