Christiane Claaßen studierte an der Westfälischen Wilhelms Universität Münster Jura. Sie ist seit 1998 als Rechtsanwältin zunächst in Berlin und später in Wesel tätig. 2011 absolvierte sie den Fachanwaltslehrgang für Insolvenzrecht an der Hagen Law School. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt seit jeher auf der wirtschaftlichen Beratung von Unternehmen. Aus diesem Bereich heraus ergaben sich stets Berührungspunkte zu verwandten Themen, wie z.B. zum Steuerrecht, Arbeitsrecht und Gesellschaftsrecht. Im Laufe der Zeit entwickelte sich ein weiterer Bezug zu Verbraucherinsolvenzverfahren. Heute ist auch die Beratung von Privatpersonen ein weiterer Schwerpunkt.

Insolvenzberatung in den Landgerichtsbezirken Duisburg und Kleve

Rechtsanwältin Claaßen hat sich im Frühjahr 2014 dem Insolvenz Anwalt 24 e.V. angeschlossen. Sie unterhält ihren Hauptsitz rechtsrheinisch auf der Blankenburgstr. 5 in Wesel. Dort werden in der Regel auch die Beratungsgespräche mit den Mandanten geführt. Auf der linken Rheinseite verfügt sie über eine Zweigstelle auf der Schulstr. 9 in Wesel. Nach Absprache können auch dort Beratungsgespräche vereinbart werden.

Verbraucherinsolvenzverfahren

Im Rahmen von Verbraucherinsolvenzverfahren ist Rechtsanwältin Christiane Claaßen für Privatpersonen tätig. Unter Privatpersonen im insolvenzrechtlichen Sinn versteht man hierbei in erster Linie natürliche Personen, die nicht selbständig tätig sind. In Einzelfällen können auch ehemals selbständig Tätige das Verbraucherinsolvenzverfahren durchlaufen. Ob die Voraussetzungen dafür in Ihrem speziellen Einzelfall vorliegen, kann Ihnen Rechtsanwältin Claaßen gerne in einem persönlichen Gespräch erläutern. Steht Ihnen das Verbraucherinsolvenzverfahren offen, wird zunächst eine sog. außergerichtliche Schuldenbereinigung durchgeführt. Hierfür ist eine Klärung der bei dem jeweiligen Mandanten tatsächlich  vorhandenen Verschuldung und seiner Einkommens- und Vermögenssituation erforderlich. Auf der Grundlage dieser Informationen erstellt Rechtsanwältin Claaßen ein außergerichtliches Konzept zur Schuldenbereinigung. Erst wenn dies scheitert, steht Ihnen der Weg zum Insolvenzgericht offen. Rechtsanwältin Claaßen ist nach § 305 InsO als staatlich anerkannte Stelle zur außergerichtlichen Schuldenberatung berechtigt und kann Ihnen die erforderlichen Bescheinigungen zur Vorlage beim Gericht erstellen.

Regelinsolvenzverfahren

Das Regelinsolvenzverfahren steht allen anderen natürlichen oder juristischen Personen offen, die nicht unter die Verbraucherinsolvenzverfahren fallen. Rechtsanwältin Claaßen berät hier vorwiegend Selbständige und ehemals Selbständige. Die Gründe hierfür sind vielfältig. So ist gerade im Bereich des Steuerrechts seit Jahren eine deutliche Verschärfung der behördlichen Maßnahmen gegenüber den Steuerpflichtigen zu beobachten. Leider ist es vielfach so, dass auch wirtschaftlich starke Unternehmen durch Maßnahmen des Finanzamtes an den Rand der Insolvenz gedrängt werden. Das Finanzamt kann durchaus eine falsche Rechtsauffassung vertreten, die erst durch die Finanzgerichte richtig gestellt werden muss. Dies ist besonders tragisch, da die Finanzämter zwischenzeitlich durch Vollstreckungsmaßnahmen auch gesunde Unternehmen wirtschaftlich zerschlagen können. Häufig liegt der Grund aber auch in einer falschen Beratung durch den eigenen Steuerberater. Dies zu erkennen fällt vielen Mandanten schwer. Sie sind sozusagen betriebsblind. Rechtsanwältin Claaßen ist als Außenstehende in der Lage, die Gründe für die wirtschaftliche Krise richtig einzuordnen. Dies ermöglicht es, wichtige Weichenstellungen für die Zukunft zu treffen. Insbesondere ergibt sich daraus, ob im Fall von Selbständigen, die noch am Markt tätig sind, das Insolvenzverfahren bis zum bitteren Ende durchlaufen werden muss oder noch Chancen auf eine Sanierung mit den Mitteln des Insolvenzrechts bestehen.  

Kooperation

Rechtsanwältin Claaßen ist am Standort Blankenburgstr. 5 in Wesel mit verschiedenen anderen Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen in Bürogemeinschaft tätig. Diese Kollegen decken eine Vielzahl von anderen Rechtsgebieten ab, so u.a. Familienrecht, Strafrecht, Versicherungsrecht. Soweit also Spezialkenntnisse aus diesen Rechtsgebieten erforderlich sein sollten, können die Kollegen aufgrund der räumlichen Nähe leicht hinzugezogen werden.

Kosten der Beratung

Bei den Kosten ist zwischen der sog. Erstberatung und den sonstigen Tätigkeiten zu unterscheiden. Die Erstberatung umfasst ein Beratungsgespräch mit dem Mandanten zur Erfassung des relevanten Sachverhalts und eine erste rechtliche Einschätzung. Damit endet die anwaltliche Tätigkeit. Die Erstberatung umfasst also insbesondere keine weiteren anwaltlichen Schritte, wie z.B. ein Schreiben an die Gläubiger. Die Kosten für die Erstberatung belaufen sich auf 150 € brutto gem. § 35 RVG.

Sollte der Mandant eine weitergehende Tätigkeit wünschen, so werden für die weiteren außergerichtlichen Tätigkeiten je nach Einzelfall Vergütungsvereinbarungen getroffen. In der Regel richtet sich die Höhe dieser Vereinbarung nach der Anzahl der Gläubiger und der einzelnen Zwischenschritte.

Weiterführende Informationen oder einen Beratungstermin erhalten Sie unter der Telefonnummer 0281 / 21015.

Den Weg zu Rechtsanwältin Christiane Claaßen finden Sie mit Hilfe des folgenden Routenplaners.

©2014 - insolvenzanwalt24.de